Burning
28. Januar

Südkoreanischer Psycho-Thriller über die mysteriöse Dreiecksbeziehung zwischen dem arbeitslosen Jong-su, der sprunghaften Hae-mi und dem privilegierten Ben.

Jong-su (Ah-in Yoo) hat zwar studiert, ist aber wie so viele gleichaltrige Südkoreaner arbeitslos. Er betreut den Bauernhof seines Vaters, der mal wieder im Gefängnis sitzt, und hält sich mit gelegentlichen Lieferantenjobs über Wasser. Eines Tages läuft er dabei seiner alten Klassenkameradin Hae-mi (Jong-seo Jeon) über den Weg. Die beiden verbringen den Tag und überraschend auch die Nacht miteinander.

Weiterlesen

Der unverhoffte Charme des Geldes
3. Februar

Gangster-Komödie über den unbedarften Lieferfahrer Pierre-Paul, der unverhofft zu Geld kommt und schon bald ins Visier von Gangstern und Polizei gerät.

Der studierte Kurierfahrer Pierre-Paul (Alexandre Landry) wird Zeuge eines Überfalls, bei dem zwei der Diebe ums Leben kommen und einer schwer verletzt flüchtet. Was bleibt, sind zwei riesige Sporttaschen voll Geld. Pierre-Paul zögert nicht lange und nimmt die Taschen an sich.

 

 

 

Weiterlesen

M.C. Escher- Reise in die Unendlichkeit
11. Februar

Treppen, die gleichzeitig aufsteigen und hinabgehen, um sich in einem Kreis zu verbinden. Figuren, die sich in 2D-Schablonen verwandeln, um wieder plastisch zu werden. Paradoxe Landschaften und surreale Stadtszenen. Metamorphosen, in denen sich Vögel zu Fischen und wieder zu Vögeln transformieren – M. C. Eschers Werk fasziniert Millionen von Fans. Der niederländische Grafiker (1898-1972) inspiriert auch heute noch Filmemacher, Maler und Musiker gleichermaßen. Escher ist en vogue, eine Ikone der Kunstwelt.

 

 

Weiterlesen

Border
18. Februar

In Cannes preisgekröntes schwarzes Märchen aus der Feder des „So finster die Nacht“-Autors über eine Grenzbeamtin mit dem richtigen Riecher für Verbrechen.

Die schwedische Zollbeamtin Tina (Eva Melander) ist eine außergewöhnliche Person. Während die meisten vor allem auf ihr eigenartiges Äußeres, ihr grobschlächtiges Gesicht achten, wissen ihre Kollegen, dass Tina über ein untrügliches Gespür verfügt. Tina scheint Gefühle wie Angst oder Scham geradezu riechen zu können. Ihre hypersensible, fast tierische Witterung macht sie zur perfekten Beamtin, die dank ihrer Fähigkeit in die Ermittlungen gegen einen Kinderpornografie-Ring eingespannt wird.

Weiterlesen