White Boy Rick
verschoben

Gangsterdrama nach wahren Begebenheiten um die erstaunliche Karriere des Richard Wershe Jr., der im Alter von 17 Jahren zum mächtigsten Drogenboss der USA wird.

Detroit der 1980er-Jahre: Die Motorcity steckt in der Rezession. Der alleinerziehende Vater Richard Wershe Sr. (Matthew McConaughey) träumt davon, eines Tages eine Videothekenkette zu eröffnen. Bis es soweit ist, handelt er mit Schusswaffen — sowohl legal als auch illegal. Sein 14-jähriger Sohn Richard „Rick“ Wershe Jr. (Richie Merritt) hilft ihm dabei und gerät in die Hände des FBI. Die Agenten erpressen Rick: Entweder er arbeitet als Undercover-Informant für das FBI oder der Vater kommt in den Knast.

Zuerst als Kunde, später als Verkäufer wird Rick in die Unterwelt von Detroit eingeschleust. Auf dem Höhepunkt der Crack-Epidemie ist viel Geld mit Drogen zu machen und Rick steigt in der Hierarchie der Gangster schnell auf. Sein Insider-Wissen von FBI und Drogengangs nutzt er geschickt dazu aus, die beiden Seiten gegeneinander auszuspielen. Während seine Schwester Dawn (Bel Powley) an ihrer Sucht zugrunde geht, entwickelt sich White Boy Rick zum mächtigsten Drogenboss Detroits.

Der coole Trailer im 80er-Jahre-Stil gibt erste Einblicke in die unglaubliche, aber wahre Geschichte von „White Boy Rick“. Mehr Infos zum Film findet ihr nach dem Video.